Familienunterstützung 2017-07-19T14:01:01+00:00

Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach

Begleitete U3 Eltern-Kind-Spielgruppe

Spiel, Spaß, Bewegung, Musik, Krativität und vieles mehr für Kleinkinder mit Begleitperson. Jeder ist herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei und völlig unverbindlich

Elternseminare zur Stärkung
der Erziehungskompetenz

Lebendiger Austausch von Gedanken, Erfahrungen und Vorstellungen über das Leben als Familie und die Erziehung von Kindern. Fachlich begleitet.

Vater-Kind Aktionen

Aktionsreiche Veranstaltungen für Kinder mit männlichen Bezugspersonen. Gemeinsame Erlebnisse die verbinden. Spaß, Spannung und Entspannung garantiert.

Auf dem Weg zur familienunterstützenden Einrichtung

Heutzutage ist Erziehung kompliziert und anspruchsvoll, Fachkräfte aber vor allem auch Eltern stehen vor komplexen Aufgaben.

Denn Kindheit wird zunehmend  als ein zu gestaltender Entwicklungsprozess verstanden, bei dem Eltern dem Druck standhalten müssen, für eine bestmögliche Förderung der kindlichen Potentiale Sorge zu tragen. Die Herausforderung immer das „Richtige“ zu tun, den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder zu entsprechen und gleichzeitig konsequent Grenzen zu setzen ist oftmals groß.

Es ist ein zentrales Anliegen der Stadt Aschaffenburg Kinder und Eltern der Region bei ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen. Wichtige Bausteine hierfür sind Familienstützpunkte und familienunterstützende Einrichtungen. Im Stadtgebiet Aschaffenburg sind insgesamt fünf Familienstützpunkte geplant von denen drei ihre Arbeit bereits aufgenommen haben. Ergänzend werden familienunterstützende Einrichtungen hinzukommen. Beide Einrichtungsformen werden von der Stadt Aschaffenburg finanziell gefördert, sofern sie die vorgegebenen Kriterien erfüllen und sich am Maßnahmenplan des Jugendamtes orientieren.

Bereits im Oktober letzten Jahres wurden die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine Bewerbung unserer KiTa als familienunterstützende Einrichtung von Sachverständigen der Stadt Aschaffenburg vor Ort geprüft. Im November 2014 wurde das Ergebnis im Jugendhilfeausschuss präsentiert. Dieser empfahl dem Stadtrat daraufhin einstimmig, die Entwicklung der Gailbacher Kindertagesstätte zur familienunterstützenden Einrichtung zu beschließen.

Am 01.03.2015 war es schließlich soweit. In enger Absprache und Kooperation mit der Verantwortlichen für Familienbildung der Stadt Aschaffenburg, konnten wir mit der Planung der ersten Angebote und der Weiterentwicklung der Einrichtungskonzeption beginnen.

Unsere Kernaufgabe – die Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern – werden wir ab jetzt nach und nach und in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen der Aschaffenburger Familienbildung, durch familienrelvante Veranstaltungen in der Einrichtung erweitern.  Ein erster Schritt war bereits die Einführung einer regelmäßigen Eltern-Kind Gruppe für 0-3 Jährige die wöchentlich in unserem Haus stattfindet. Außerdem möchten wir regelmäßige dialogische Elternseminare für Familien anbieten die Gelegenheit zum Austausch, gegenseitiger Beratung und fachkompetente Begleitung durch Frau Weis bieten werden.

Aber vor allem zählt jetzt Ihre Meinung. Deshalb möchten wir alle Eltern und Familien herzlich einladen uns ihre Wünsche, Themen und evtl. Unterstützungsbedarfe mitzuteilen, denn ihre aktive Mitarbeit an der konzeptionellen Erweiterung entscheidet maßgeblich wohin uns unser gemeinsamer Weg zur familienunterstützenden Einrichtung zukünftig führen wird.

Wir freuen uns auf viele Anregungen und spannende Impulse von Ihnen.

Leitziel der Familienunterstützende Einrichtung

Familienunterstützende Einrichtungen werden von der Stadt Aschaffenburg gefördert undsind verpflichtet sich an den Maßnahmenplan des Jugendamtes zu orientieren.Es sollen Kriterien umgesetzt werden die über die Kernaufgabe von Kindertageseinrichtungenhinaus gehen. Erziehungsleistungen der Eltern sollen stärker mit der Arbeit der Einrichtungenverzahnt werden.Ziel ist eine enge Kooperation von privater und öffentlicher Erziehung und die Bereit-stellung eines niederschwelligen Angebots, um alle Familien anzusprechen und mit ihnen gemeinsam in der Erziehungspartnerschaft Verantwortung zu tragen.

null

Claudia Remmele

FuE Fachkraft

Die FuE-Fachkraft

wirkt am städtischen Gesamtkonzept für Familienbildung mit, erarbeitet einrichtungsspezifische Inhalte der FuE-Konzeption und begleitet pädagogisches Fachpersonal bei derUmsetzung. Sie organisiert, an den Bedarfen der Eltern angepasste, Angebote und Veranstaltungen der KiTa, betreibt Öffentlichkeitsarbeit und sorgt für Kooperation und Vernetzung mit städtischen Angeboten und anderen Kindertageseinrichtungen.